f-077

 

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1985:

Major Fritz Laumann und Adjudant Alois Föcking führen das Bataillon zur Parade an

f-078

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1986:

Schützen der 1. Kompanie beim Ausholen des Königspaares auf der Eichendorffstraße

f-080

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1986: Ehrengäste beim Ausholen des Königs

König Paul Bone-Winkel, Deputationsgast Weseke, Bürgermeister Josef Schulze Wehninck-Oenning, Gemeindedirektor Karl Frechen, stellv. Gemeindedirektor Winfried Lohmann, Präsident Heinrich Demming

Bis in das Jahr 1987 sollte die Vereinsführung in den bewährten Händen von Präsident Heinrich Demming liegen. Über 15 Jahre prägte er die Geschicke des Schützenvereins. Bereits 1986 zeichnete sich der Wechsel in den Führungspositionen ab. Nach mehr als 30 Jahren aktivem Dienst als Offizier und Vorstandsmitglied stellte sich der Vizepräsident Bernhard Krüchting in der Generalversammlung nicht mehr zur Wahl. Sein Nachfolger wurde Hubert Wehr. Im gleichen Jahr wurde der Major Fritz Laumann von Heinrich Wanning abgelöst. Beim Schützenfest 1986 werden Bernhard Krüchting und Fritz Laumann aufgrund ihrer langjährigen Verdienste im Schützenverein zu den ersten Ehrenmitgliedern in der Vereinsgeschichte ernannt.

f-081

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1986: Ehrungen verdienter Mitglieder

Oberstleutnant Josef Gröting, Karl Büsker, Vizepräsident Hubert Wehr, Peter Siemens, Präsident Heinrich Demming, Franz Höing, Alois Föcking, Fritz Laumann (Verabschiedung als Major und Ernennung zum Ehrenmitglied), Karl-Heinz Tenbrake, Bernhard Krüchting (Verabschiedung als Vizepräsident und Ernennung zum Ehrenmitglied), Oberst Heinrich Schrieverhoff


Im Jahr 1987 wählte die Generalversammlung Karl Büsker zum Präsidenten. Auf dessen Vorschlag wurde Heinrich Demming von der Generalversammlung zum ersten Ehrenpräsidenten in der Vereinsgeschichte ernannt.

Oberst Heinrich Schrieverhoff tritt 1988 ab und wird zum Ehrenoberst ernannt. Ihm folgte der bisherige Oberstleutnant Josef Gröting, dessen Funktion Hubert Rotz übernahm. Als Major fungierte weiter Heinrich Wanning. Karl-Heinz Tenbrake löst 1993 Josef Gröting als Oberst ab.

f-082

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1987: 3. Kompanie in der Parade

Hauptmann Peter Gehling, Leutnant Ludwig Wedding, Schützen 1. Rotte: Anton Rexing, Adolf Thomes, Werner Gehling

f-083

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1987: 1. Kompanie im Festumzug auf der Bahnhofstraße

Hauptmann Franz Artmeyer, Leutnant Josef Tenk, Schützen 1. Rotte: Bernhard Tenhagen, Karl Tegelkamp, Max Tillmanns

f-084

Bürger- und Junggesellen- Schützenfest 1987: Vorstand und Ehrenmitglieder

Günter Schultz, Franz Terbrake, Ernst Geuking, Werner Höing, Werner Rahms, Vizepräsident Hubert Wehr, Heinz Röttger, Ehrenpräsident Heinrich Demming, Karl-Heinz Tenbrake, Königin Anette Robers, Peter Siemens, König Werner Böing, Herbert Lenger, Präsident Karl Büsker, Fritz Laumann, Dieter Schley, Eduard Albrink, Bernhard Krüchting, Konrad Tegeler, Heinrich Sibbing

In der Generalversammlung des Jahres 1988 beschließen die anwesenden Mitglieder einen neuen Namen für den Schützenverein, verabschieden die neue Vereinssatzung und beantragen die Eintragung als eingetragener Verein.

Der bisherige Vereinsname „Allgemeiner Bürger- und Junggesellen-Schützenverein Südlohn und Mühlenkamp“, in dem alle drei Ursprungsvereine bezeichnet waren, wird geändert in

 

St. Vitus Schützenverein 1606 e.V.

f-085

Schützenfest 1988: Präsident Karl Büsker und Pfarrer Walter Winkelhues

f-086

Schützenfest 1989: Festumzug durch die Kirchstraße

Adjudant Richard Schrieverhoff, Oberst Josef Gröting, Adjudant Paul Bone-Winkel, Oberstleutnant Hubert Rotz, dahinter die Königskutsche mit den Thronadjudanten Berni Langenbrink und Paul Schücker

f-087

Schützenfest 1989: Festumzug durch die Kirchstraße

Spielmannszug Südlohn mit dem Tambourmajor Christof Hayk, dahinter

Musikkapelle Südlohn

f-088

Schützenfest 1991: Ausholen des Königspaares von 1990

Oberst Josef Gröting, Königin Maria Gehling, König Josef Höing,

Oberstleutnant Hubert Rotz

f-089

Schützenfest 1991: 3. Kompanie beim Festumzug auf dem Marktplatz

f-090

Schützenfest 1991:

Major Heinrich Wanning und Adjudant Alois Föcking im Festumzug

St. Vitus Schützenverein 1606 e.V.

Am 31.August 1988 wird der Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht Borken eingetragen.

Im § 2 der Vereinssatzung ist als Grundsatz verankert: „Der Zweck des Vereins ist es, die Liebe zur Heimat zu pflegen, Eintracht und Gemeinsinn zu beleben und zu festigen“. In diesem Sinne haben Generationen vor uns das Vereinsleben geprägt Auch zukünftig wird man sich von diesem Grundsatz leiten lassen.

f-092

Schützenfest 1993:

Oberst Karl-Heinz Tenbrake, Präsident Karl Büsker, Oberstleutnant Hubert Rotz

f-099

Schützenfest 1993: Seniorenkompanie im Festumzug

Schützen 1. Rotte Bernhard Tenhagen, Fritz Laumann, Werner Höing

f-094

Schützenfest 1993: Ehrengäste im Festumzug

Präsident Karl Büsker, Ehrenpräsident Heinrich Demming, Kaplan Berislav Grigc, Bürgermeisterin Thea Robert, Gemeindedirektor Karl-Heinz Schaffer, Abordnung des Bauernschützenvereins mit dem Präsidenten Josef Schulze Wehninck-Oenning

f-095

Schützenfest 1993: Befestigung des Vogels an der Vogelstange

Vizepräsident Hubert Wehr und „Vogelträger“

f-096

Schützenfest 1993: Ehrengäste beim Vogelschießen

Bürgermeisterin Thea Robert und Schießwart Heinz Finke


f-098

Schützenfest 1993: Überreichung der Königskette

Berthold Büsker, Oberst Karl-Heinz Tenbrake, König Olaf Thomes