Gegen 19.30 Uhr stand unser Jubelpaar Dirk Assing und Ruth Assing (geb. Hartog) bereit um nach 25 Jahren den Moment noch einmal zu erleben als Königspaar samt Throngefolge ins Zelt einzuziehen.
Neben dem 25-jährigen Jubiläumsthron konnte der Präsident auch die Throngemeinschaften, die ihr 20-, 15-, 10-, und 5-jähriges Jubiläum in diesem Jahr begehen, begrüßen. Ein besonderer Applaus galt Walburga Wehr die ihr 50 jähriges Thronjubiläum feierte.

Neben den Jubiläen standen auch Ehrungen und Verabschiedungen auf dem Programm. 
Für ihren langjährigen und aktiven Einsatz bekamen Hendrik Brinkmann den bronzenen Orden. Anschließend bekamen unser stellvertrende Geschäftsführer Thomas Diehl und unser Vize-Präsident Rainer Meßling den goldenen Orden für Ihren unermüdlichen und mit vollen Einsatz ausführenden Tätigkeiten als Vorstandsmitglieder im Verein.

Als nächstes bekamen unser Major Manfred Rathmer und unser Kassierer Christoph Röttger für Ihre 25 jährige Tätigkeit im Schützenverein. Manfred Rathmer ist bereits seit 26 Jahren Mitglied im Offizierskorps und Christoph Röttger ist seit 25 Jahre Mitglied im Vorstand. Der Präsident bedankte sich bei beiden für Ihre langjährige hervorragende geleistete Arbeit.

vordere Reihe: Major Manfred Rathmer, Kassiere Christoph Röttger, Vize-Präsident Rainer Meßling, Präsident Josef Rathmer / hintere Reihe: Oberst Franz-Josef Niestegge, Jungesellenvorstand Hendrik Brinkmann, stllv. Geschäftsführer Thomas Diehl, Oberstleutnant Günter Terhart

Dann war es an der Zeit auch noch zwei Verabschiedungen durchzuführen. Zuerst wurde Jürgen Overkamp und seine Frau Gabi auf die Bühne geben. Jürgen der dieses Jahr im Throngefolge war, hat bis zum letzten Jahr dem Schützenverein als Fahnenträger gedient. Ihm wurde noch einmal ein großer Dank für seine 12-jährige und hervorragende Arbeit als Fahnenoffizier ausgesprochen. Ein Dank ging auch an Gabi, die Jürgen die ganzen Jahre unterstützt hat.

Zum gute Schluss stand dann die Verabschiedung unsers ehemalige Oberst und seit der letzten Generalversammlung Ehrenoberst Hugo Emmerich auf dem Programm. Dazu bat unser Präsident Hugo zusammen mit seiner Frau Marta nach oben.

Hugo hat im letzten Jahr verkündet das er uns ab dieses Jahr als Oberst leider nicht mehr zur Verfügung steht. Daraufhin wurde auf der Generalversammlung im März vom Vorstand vorgeschlagen Hugo zum Ehrenoberst zu berufen. Dies wurde dann von der Versammlung mit großer Mehrheit bestätigt.

Hier nochmal ein Rückblick auf seinen Werdegang im Verein. In den Jahren 1979 bis 1980 war er Leutnant der 2. Kompanie aktiv. Nachdem Hugo dann 1988 König war, stieß er im Jahr 1992 wieder als Thronadjutant zum Offizierskorps des Vereins dazu. Diese Position übte er auch nur ein Jahr aus bevor er dann von 1994 – 1996 Adjutant vom Major wurde. Die Jahre 1997 bis 1998 war er dann in der Position als Oberstleutnant. Als auf der GV 1999 der bis dahin als Oberst tätige Karl-Heinz Tenbrake zum Präsidenten gewählt wurde, wurde daraufhin Hugo zum Oberst gewählt. Das Amt hat er dann bis zur GV 2019 auch mit vollem Einsatz und Engagement ausgeübt. Im März diesen Jahrs wurde Hugo dann mit großem Zuspruch und „Standing Ovations“ zum Ehrenoberst gewählt.   

Unser Präsident bedankte sich nochmal bei Hugo für seine langjährige aktive Zeit, für all das was er für den Verein geleistet hat. Auch einen ganz besonderen Dank sprach er Marta aus, die ihn in all den Jahren tatkräftig unterstützte und ihm den Rücken freihielt.